Samstag, 28. Oktober 2006

18 Meter Seife am Stück

Wo gibt's denn so was? Zum Beispiel hier oder auch bei Bertine, einem einheimischen Online-Shop. Beduftet ist die Seife von der Rolle mit Ocean, Jasmin, Lavendel oder grünem Apfel - was nicht ausgesprochen verführerisch klingt. Ein Nachfüll-Set habe ich nirgends gefunden, leider. Aber vielleicht kann man das leere Plastik-Gehäuse im Anschluß als Tesa-Film-Abroller benutzen.

Kommentare:

gracefruit hat gesagt…

I have used this soap before! Someone gave me a little matchbook box of it once.

macsoapy hat gesagt…

How does the soap feel? Did you get your hands or maybe other body parts clean??????

gracefruit hat gesagt…

It's not bad. It's like dried liquid soap on a bit of acid paper.

Anonym hat gesagt…

Ich kann mich auch an so Seifenpapierstückchen aus meiner Kindheit erinnern. Die haben allerdings undefinierbar und fürchterlich gestunken. Und ich konnte nicht einordnen, was das ist. Aber schon damals hat mir der "Küßchentest" geholfen. Einmal in den Mund genommen, wußte ich was das ist.

Und jetzt (dieses Foto und das Nachdenken darüber haben mir die Augen geöffnet) weiß ich, was die Macke der Mehrzahl der Seifensieder ist: Die hängen in der oralen Phase fest - alles wird in den Mund genommen! Und wenn dann zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Entwicklung das In-den-Mund-Genommene Seife ist, dann kann das u. U. bewirken, daß man nur noch zu Seife fähig ist.

Manchmal ist das auch eine Spätfolge.

Danke fürs Aufklären und Augen öffnen,

Barbara

macsoapy hat gesagt…

Barbara, willst Du damit sagen, wer regelmäßig Seife in den Mund nimmt, muss fast zwangsläufig zum Seifensieder werden?
Das würde zumindest die Flut der Neueinsteiger in diesen Beruf erklären.