Sonntag, 4. März 2007

Bestrickende Seife

Eine ganz tolle Idee habe ich (wiedermal) bei Etsy gefunden. Arleta aus Michigan hat Seife nicht eingefilzt, sondern mit Merinowolle eingestrickt. Man bekommt also nach Dauerbenutzung der praktischen Waschstücke ebenfalls Filzseife, vor allem, wenn man kräftig auf der Haut rubbelt. Warmduscher sind klar im Vorteil.



Diese Idee ist so bestrickend, dass ich auf jeden Fall ein Exemplar für mich nacharbeiten werde, um auszuprobieren, wie sich die wollene Seifensocke verhält.

knittyARcrafts bei Etsy.
Arletas Strickblog

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wollliebhaber und Strickfeen sind hier wieder mal klar im Vorteil: Sie können so ein Schmuckstück ganz schnell selbst herstellen und dann ausprobieren. Die anderen müssen wohl drauf verzichten oder bei Arleta bestellen.

Grüßele, Barbara

Andrea hat gesagt…

Ich schreibe und blogge und blogge und schreibe,aber mein Blog wird leider nicht sichtbar.
Irgendwie blogge ich verblogt.
Hab schon einen Blog in meinem Kopp.

verblogte Bloggergrueße von Andrea

macsoapy hat gesagt…

Andrea, es ist ganz einfach. Auch für blonde Frauen. Sag mir doch einfach mal, wie dein Blog heißt. Vielleicht finde ich ihn ja in den unendlichen Weiten des WWW.
Gabi
Seid Ihr gestern gut nach Hause gekommen in Eurem vollgepackten Künstlerauto???????

Anonym hat gesagt…

"Die anderen müssen wohl drauf verzichten oder bei Arleta bestellen."

"muessen wohl"....?
Etsy ist ja auch kein Schaukasten zum hemmungslosen Ideenklauen, sondern zum Kaufen von Dingen, die in Handarbeit und mit viel Muehe hergestellt wurden. Dass gerade das in der ach-so solidarischen Handarbeits- und Kleinkunstszene besonders gerne missbraucht wird, ist wirklich unglaublich.