Dienstag, 28. August 2007

Seife in Rammenau

Der 12. Internationale Leinenmarkt im Barockschloss Rammenau fand wieder am vergangenen Wochenende statt. Eine zweite Seifensiederin aus Thüringen war ebenfalls auf dem wunderschönen Gelände vertreten. Und Ihr ahnt es sicher: Frau macsoapy hat ein Stück Seife erworben, das natürlich umgehend abgelichtet wurde, um es hier unter der Rubrik "Fremdseifen" zeigen zu können.



Aufmerksam wurde ich übrigens auf die andere Siederin, weil Kunden sich über meine Preise beschwerten. Bei mir 5,00 € pro Stück, dort 3,00 €. Stammleser meines Blogs wissen, dass jetzt eine Pointe kommt. Und die ist verblüffend und wirft einen weiteren Schatten auf das PISA-geschüttelte Deutschland. Die thüringischen Seifenstücke wiegen 60 g, die meinigen mindestens 100 g.

Zur Deklaration der Inhaltsstoffe gebe ich an dieser Stelle keinen Kommentar ab. Aus Prinzip nicht, weil ich glaube, dass hier der falsche Ort ist.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ziemlich schwacher Charakterzug sich über andere Sieder so in der Öffentlichkeit auszulassen... Finde ich! Jedem das seine!

macsoapy hat gesagt…

Ziemlich schwacher Charakterzug, sich anonym in einem öffentlichen Blog zu äußern.

Und kleiner Rat am Wegesrand: Lesen bildet. Und richtig Lesen bewahrt vor überschnellen Kommentaren.

Hier wird niemand beleidigt. Niemals.

Anonym hat gesagt…

Nein, hier wird Niemand beleidig..wie man an dieser Reaktion gut lesen konnte!
Nochmals anonym!

Astrid hat gesagt…

Hallo anonym (schöner Name ;-),
warum so feindselig? Ich verstehe deine Beiträge nicht.
Wo ist da eine öffentliche Auslassung über andere Sieder?
Weder über die Qualität der Seife noch das Äußere wird in dem Beitrag befunden.

Ich lese da höchstens einen zarten Seitenhieb auf das "symphatische" Grüppchen allzu eilfertig mosernder Kunden heraus, die uns sicher allen vertraut sind.
Bei einem "ernsthaften" Vergleich der Preise von 60g Schinken aus dem Discountmarkt und 100g Schinken aus dem Biokostladen würde sich jeder wahrscheinlich kopfschüttelnd an die Stirn greifen, logisch.
Bei Seifen geht sowas!? Na toll!

Für mich ist das nur ein nüchterner Report, etwas, das ich in den Medien oft genug vermisse und weshalb ich auch solche Orte im Internet mag, wenn auch bei der üblichen Weichspülromantik und gegenseitigen Lobhudelei leider selten anzutreffen.
Mir macht es jedenfalls große Freude hier lesen zu können bei jemandem, der offensichtlich etwas davon versteht.

Den "weggelassenen" Kommentar zur Deklaration werte ich als Aufforderung, dass es jedem selbst überlassen bleibt sich seinen Reim darauf zu machen.
Wer ein wenig darüber weiß, kann erkennen, dass die Seife der Deklaration nach zu urteilen eher unter "Geschenke an Freunde und Verwandte" fällt und sicher keine Amtsprüfung hinter sich hat. Dafür sind dann selbst die 3 Euro noch ein stolzer Preis.

Ich würde es einfach bittere Wahrheit oder Verbraucherinformation nennen, mit Beleidigung hat das nichts zu tun. Diese Verodnungen gibt es u.a. nicht nur, um Seifensieder zu ärgern. ;-)