Mittwoch, 21. Mai 2008

Seifenswirl

Gestern habe ich im Blog Traumschaumseife eine wunderschön marmorierte Seife gesehen, die übrigens noch einen Namen sucht. Da lass ich mich doch nicht lumpen und habe das frische Werk meines gestrigen Arbeitstages (mit dem Handy) fotografiert: Eine Schafmilchseife mit Farbeffekt.

Die Seife ist schon seit einigen Wochen im Programm, aber ich habe es immer noch nicht geschafft, sie für meine Online-Kunden in den Seifenshop zu stellen. Sie ist permanent ausverkauft (Märkte und Wiederverkäufer). Ich kann pro Charge nur 4 Blöcke herstellen, da ich die kaltgerührte Milchseife nach Herstellung in den Frierer verfrachte - mehr passt dort leider nicht rein.

Wie macht Ihr das eigentlich mit den Milchseifen? Ich mag sie lieber ohne Gelphase.

Kommentare:

Traumschaumseife hat gesagt…

Oh, danke Gabi, dass du auf meinen Link verweist!
Hach, die ist aber auch toll....sowas hat mir auch vorgeschwebt, bin nur nicht dazu gekommen und nun warst du schneller ;-). Für ein Handy-Foto eine beachtliche Qualität! Wie heisst sie denn? "Goaty melk fresh"? Ich habe keinen Frierer und hab die Milch oder Sahneseifen nur im Winter hergestellt (oder in ganz kleinen Portionen, wie die Muttermilchseife)und dann aufs Dach gestellt (ich wohne in einer Dachwohnung). Nachts ist es da auch sehr kalt. Ich hatte noch keine gegeelte Milchseife, vielleicht sollte ich mal eine machen? Damit ich den Unterschied sehe. Jedenfalss sind meine macsoapy-Vorräte aufgebraucht ;-)

Liebe Grüße nach Dresden und sei bitte weiter so kreativ!
Claudia

wandelelfe hat gesagt…

Wow, Frau Kappes, die sieht ja zum Anbeissen aus!!! Hey, wir Onliner wollen auch mal ; )

Sambucus hat gesagt…

Seid ihr aber fleissig!!!! Und diese schönen Farben und Marmorierungen!!!! Wenn ich mir das Bild so ansehe, dann muss ich an dieses Eis von Lagnese denken, wie heisst es denn.... Solero!!! Ja, genau. Wow ich würde direkt daran lecken.
Ich hab' gestern meine 2. Milchseife gesiedet. Mit Kokosmilch, nach dem Andicken reingekippt und nicht in den Kühler gestellt. Ich hab' gelesen, dass Kokos ruhig gelen darf. Sehr warm ist sie aber trotzdem nicht geworden. Bin schon gespannt.
Meine 1. aus Ziegenmilch mochte ich nicht so sehr (die war im Kühler). Die roch aber so komisch, nach Ammoniak? Darum hatte ich mich bis jetzt nicht mehr an Milch getraut.
So und nun muss ich mich mal wieder an meine Übersetzungen wenden, sonst wird mein Auftraggeber langsam sauer....

macsoapy hat gesagt…

Meine Frage nach der Gelphase bei Milchseifen zielte auf die Aussage einiger Siederinnen, die auf eine gezielte, kontrollierte kleine Gelphase bei Milchseifen schwören, damit sie schneller reifen und trotzdem nicht stinken oder gar braun werden.
Ich habe das noch nie probiert.

Traumschaumseife hat gesagt…

Hallo gabi,
Wie kontrollieren die denn so eine "kleine" Gelphase? Das stelle ich mir schwierig vor...Kühlen die die Seife auf eine bestimmte Temperatur?

macsoapy hat gesagt…

Hallo Claudia,
ehrlich gesagt, wüßte ich das auch gerne, wie man eine kontrollierte Gelphase hinbekommt, ohne stundenlang mit dem Thermometer neben der Seife sitzen zu müssen.