Sonntag, 17. Februar 2008

Einfach Seife hat neue Geschäftsräume

Wir sind umgezogen!

Die neue Seifenküche samt Rohstoff-Lager befindet sich ab sofort im Bischofsweg 96 in Dresden-Neustadt, dem spannenden und quirligen Szeneviertel von Dresden.
Ein zusätzlicher Geschäftsraum bietet die Möglichkeit, Geschäftspartner und Kunden in attraktiver Lage zu empfangen, die Produktionspalette auszustellen (neudeutsch "Showroom") und ab Frühjahr einen Werksverkauf (auch für Rohstoffe) zu starten, der sehr stark nachgefragt wurde.

Telefon und DSL-Leitung sind geordert. Die neuen Rufnummern werden hier und auf meinen Webseiten veröffentlicht, wenn die Anschlüsse gelegt sind.

Dieser kaum fassbare Berg von Arbeit bei kompletter Aufrechterhaltung des Betriebes war nur mit selbstloser Hilfe von Freunden zu meistern. Ich bedanke mich aus tiefem Herzen bei Herrn HermannH, bei Frau BarbaraR, Frank, Anke, Ludwig und Martin.


Abschied von meiner alten Seifenküche - ordentlich geputzt zur Übergabe an den Besitzer.

Ein erstes Detail-Foto von der neuen Seifenküche (vor dem Umbau) gibt es bei flickr zu sehen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Super, herzlichen Glückwunsch! Ich bin gespannt. Gruß aus Berlin, Elke

macsoapy hat gesagt…

Hallo Elke, danke für die Glückwünsche. Gestern haben wir sogar schon die erste Seife gemacht.
Grüße in die Hauptstadt von Gabi

Andrea hat gesagt…

Große Gabi, herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in den neuen Räumen !
Ihr müsst ja wahnsinnig fleißig gewesen sein!
Toll, toll, toll!
Auch noch Danke für den Eintrag in mein Gästebuch.
Liebe Grüße auch von Maxi und Felix
Deine Andrea

macsoapy hat gesagt…

Andrea, das war mir ein großes Bedürfnis. Ich bin froh, dass Du nun auch im WWW ein richtiges Zuhause gefunden hast. Glühstrumpf zurück nach Cozzebuzze.

Königskinder hat gesagt…

Ich bin schon sehr gespannt auf Fotos! Aber das Auspacken und Einräumen ist ne Heidenarbeit.
Grüße aus Köln, Anabela

macsoapy hat gesagt…

Die Bilder werden noch warten müssen. Im Moment malern wir noch und warten auf ein großes Regal.
Aber die Sonne scheint und wir sind gut gelaunt trotz aller Plage....

Gabi