Dienstag, 24. März 2009

Seife - frisch geschnitten

Oh Gott, wie lange ist das her, dass ich keine Seife mehr fotografiert habe. Ich meine vor allem meine eigene. Irgendwann wird es uninteressant, man hat alle Sorten aus jedem Winkel abgelichtet und lässt es einfach bleiben. Gestern allerdings hat es mich mal wieder gepackt und ich habe ganz frisch geschnittene Seifenstücke vor die Linse genommen, noch nicht abgegratet und nicht "geputzt". Der übliche Anblick.

Ansonsten fotografiere ich täglich. Mit meiner Lumix, aber auch mit dem "Handy", wenn dieses deutsche Wort überhaupt für das iPhone taugt. Tägliches Fotografieren ist ein gutes Training, die Lernkurve steigt rasant. Meine Gedanken kreisen um Bildausschnitt, Bildkomposition, Blende, Verschlusszeit, Nachbearbeitung oder um die Geschichten, die ich erzählen möchte. Es hat mich richtig gepackt. 

Mein neuer Traum: eine DSLR-Kamera. Ab sofort wird gespart, damit ich mir den Wunsch vielleicht in ein paar Monaten erfüllen kann.  

Wer sehen will, wie es mit meinem 365-Tage-Projekt voranschreitet, kann das in meinem flickr-Fotostream jeden Tag verfolgen. Dort begegnet Ihr Frau macsoapy mit rosa Krönchen, als miese Krankenschwester oder einfach nur bei der Arbeit. 

Kommentare:

Sambucus hat gesagt…

Ich bin mir sicher, dass dein Seifengeschäft so schön rollen wird, dass du dir auch bald die Kamera leisten kannst.
Und mit den Geschichten, die dir beim fotografieren einfallen, kannst du ja neue Theaterstücke schreiben und mehr Geld verdienen... ;-))

FeeMail hat gesagt…

Die Selbstportrait Reihe ist ja großartig. Hach was hab ich gerade gelacht. The mad scientist... sooo schön!

macsoapy hat gesagt…

Hallo FeeMail, da hast Du mir jetzt aber einen herrlichen Start in den Tag bereitet. Das ist das Schönste, wenn ich im besten Sinne des Wortes unterhalten kann.

Ich werd mir weiter Mühe geben.
Grüße Gabi