Sonntag, 3. Januar 2010

Was bleibt

Was bleibt vom vergangenen Jahr (neben all den beruflichen Erfolgen)?
Das bleibt:
Ich habe durchgehalten, allen Unkenrufen zum Trotz habe ich 365 Tage lang jeden Tag ein Selbstportrait gemacht. Das ist eine Leistung, auf die ich stolz bin und die mich eine Weile tragen wird. Sie hat mich schon mal zu meinem nächsten Jahresprojekt befördert. Das hat genau vorgestern angefangen und wird mein Tagebuch 2010 in Bildern.

Bin ich wahnsinnig? Vielleicht. Es war ein schwieriger Weg, der mich auch an meine Grenzen gebracht hat und zu neuen Erkenntnissen.

Ich danke allen Freunden und Förderern, die mich bei bei meiner fotografischen Selbsterkenntnis unterstützt haben. Ohne Euch hätte es vielleicht mit dem Happy End nicht funktioniert.

Allen Mitlesern und Bloggerfreunden wünsche ich für das neue Jahr Frieden und gute Sterne.




Kommentare:

Gartenzwerg hat gesagt…

Liebe Macsoapy, was ich schon immer mal sagen wollte, Frau Sauber und Du, Ihr seit mir so zwei...ich muß immer so köstlich lachen und wünsche Euch ein tolles 2010 und wenn ich das nächte Mal in Sachsen bin, komm ich vorbei...
Gruss vom zwerg

Beate Knappe hat gesagt…

Ja, das ist schon ein tolles Gefühl es geschafft zu haben,ich gratuliere Dir dazu. Doch das mit dem neuen Projekt verstehe ich noch nicht ganz, wird sich sicher noch ergeben im Laufe der Zeit, frau sieht sich ja...

macsoapy hat gesagt…

Hallo Beate, das ist ganz einfach mit dem neuen Projekt: jeden Tag ein Foto - nur nicht zwingend ein Selbstporträt.

Lebenskünstler hat gesagt…

Ich wüßte nun auch noch gern das Geheimnis, wie man an 365 Tagen so gut aussehen kann...? Ist wohl deine Seife;-) !?
Jedenfalls gratuliere ich dir für´s Durchhalten aber auch für den Einfallsreichtum. Klasse!

Yogini hat gesagt…

Liebe Gabi,

habe mir dein Projekt gerade als Diashow angeguckt (ich kannte bisher nur die Fotos hier vom Blog) und muss sagen: GRANDIOS! Und Respekt.
Auch von mir ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2010!

Liebe Grüße
Steffi

Traumschaumseife hat gesagt…

Jawohl, die Gabi hat Talent!

erik hat gesagt…

Und gleich noch einen freundlichen & aromatischen Gruß aus Berlin hinterher. Das aromatische Blog war grad wieder mal voll auf Seife ...
na ja, etwas Eigenwerbung muß sein.
Und so lange vom Fernsehturm noch die Spitze aus dem Schnee herausschaut mache ich mir keine Sorgen.