Dienstag, 29. Juni 2010

Das Fünfte

Mein fünftes Elbhangfest liegt hinter mir. Ich habe mich leider noch nicht ganz regeneriert. Die Füße tun immer noch weh, aber ein Indianer kennt keinen Schmerz. Unnötig zu sagen, dass wir hier in Dresden phantastisches Wetter hatten.
Der Kunsthandwerkermarkt in Pillnitz, auf dem wir traditionell zu finden sind, begann mit einem speziellen Auftakt: einem Rundgang der Kontrolleure vom Veterinäramt/Amt für Lebensmittelüberwachung.

Die beiden Kolleginnen hatten Listen dabei mit allen Anbietern und deren Sortiment. Eine Standnachbarin verkaufte diverse Öle/Weine/Kräuter, die sie selber am heimischen Herd abfüllt. Da standen Lebensmittel ohne MHD und all die anderen Pflichtangaben und sollten verkauft werden. Ihr könnt Euch denken, es hat gerappelt im Karton.

Leider wurden die selbst gerührten Olivenölseifen ohne Deklaration erst auf den Tisch gepackt, als die Kontrolleure weit weg waren.
Am Sonntag waren wir gespannt, wie sich Elbhangfest und Fußball-WM vertragen. Es ging ausgesprochen gut. Direkt gegenüber unseres Standes befand sich eine der vielen Public-Viewing-Möglichkeiten. Etliche Frauen nutzten die freie Zeit zum Seifenkauf. Und so waren wiedermal alle glücklich.
Meine Nikon war an beiden Tagen dabei und ich habe (wie eigentlich immer) sehr viele Fotos geschossen. Wenn Ihr Euch die Brille auf dem letzten Bild genauer anschaut, könnt Ihr mich hinter dem Seifenstand mit Kamera in Aktion erleben.

1 Kommentar:

Joanna hat gesagt…

Beautiful photos, as usual! :)