Dienstag, 21. August 2012

Live (aber nicht in Farbe)


Bei MDR1 Radio Sachsen geht es in der heutigen Sendung "Dienstags direkt" um das Thema "HANDGEMACHT". Gäste im Studio, Hörer am Telefon und im Live-Chat reden sich 3 Stunden die Birne heiß rund um Filz, Stoff, Schmuck, Holz, Papier oder eben auch Seife.

"Do it yourself - Sparsamkeit, Mode oder neue Werte schaffen?"
Ich bin heute Abend von 20.00 Uhr - bis 23.00 Uhr live dabei im MDR-Funkhaus, das sich unweit von unserer Werkstatt befindet.

Man kann die Sendung im Internet hören im Live-Stream oder auch später als Datei runterladen.

Was ist Euer Antrieb, Dinge selber zu machen?
Das Erfolgserlebnis?
Wissensdurst?
Der Ehrgeiz, Unikate zu schaffen?

Vielleicht habt Ihr Zeit für einen schnellen Kommentar.

Kommentare:

Mädchenkram hat gesagt…

Huhu :-)
Danke für den Tipp, da werd ich auf jedenfall mal reinschauen!
Ich mach Dinge selber, weil:
- aus Freude am Selbermachen,
- weil ich oft keine Dinge zu kaufen bekomme, die meinen Vorstellungen oder Budget entsprechen (oft bekomme ich sie aber auch nicht meinen Vorstellungen gemäß selbergemacht...)
- ich mir in letzter Zeit viel Gedanken über Konsum, Wegwerfgesellschaft, Recycling und Rohstoffe sparen gemacht hab und deshalb viel Altes weiterverwende und was Neues draus mache.

Liebe Grüße,
Martina

Krissi hat gesagt…

Schade, da bin ich auf Arbeit ... :(

ich war schon arg enttäuscht das Theaterstück nicht sehen zu können - ich war einfach zuuuuu früh in Senftenberg im Urlaub ...

aber man kann nicht alles haben - gut außer Seife, natürlich ;)

lg Kristin

Renate hat gesagt…

12Bei mir ist es innerer Antrieb,wie eine Art Sucht (im positiven Sinn :-) mich kreativ auszuleben. Und das in den verschiedensten Bereichen. Ein(e) Hansdampf/in in allen Gassen. Manchmal denke ich ich sollte mich auf einen Bereich konzentrieren, aber irgendwie funktioniert das nicht bei mir.

Übrigens: Schön wieder mal was von dir zu lesen :-)

Viel Spaß heute abend!
Liebe Grüße
Renate

Alisavon hat gesagt…

Hallöle Gabi, bei mir gibts viele Antriebe...
- als Frau im normalen Berufsleben bekommt man kaum Anerkennung, man braucht als etwas, wo man sich selbst wieder fühlt, Anerkennung bekommt und merkt das man lebt und nicht nur funktioniert
- dann entwickelt sich der Ehrgeiz, sich selbst beweisen, ob man das kann
- vieles entwickelt sich auch, weil man eine bestimmte Vorstellung von einem Ding hat, dies aber nicht kaufen kann
- und auch der Umweltgedanke und Weniger ist Mehr ist bei mir immer im Hinterkopf
- und nicht zuletzt einfach der Spass
Liebe Grüße, Anke

yogablümchen hat gesagt…

Bei mir ist es in erster Linie, das fehlende körperlich greifbare Ergebnis meiner beruflichen Arbeit.
Zwar erschafft man auf dem Papier, aber nichts Reales.
Es befriedigt einfach, die Produkte der eigenen Hände auch anfassen und damit anderen lieben Menschen eine Freude bereiten zu können.

macsoapy hat gesagt…

Vielen Dank für Eure Kommentare! Habe mich sehr gefreut über Eure spontanen Reaktionen.
Ich weiß nicht, wer von Euch mal reingehört hat beim MDR - ich habe 2 Passagen zitiert, natürlich ohne Namen.
Jetzt bin ich immer noch ziemlich müde, weil's 1. sehr spät wurde und 2. heute sehr früh ein Unwetter getobt hat.

Vielen Dank nochmal.
Gabi

Krissi hat gesagt…

Na klar .. hab ich mir das gleich mal angehört ... :) war klasse !!!

und warum ich Seife mache .. weil Seife besonders ist - weil das nicht jeder kann ... und man sich viel zu selten ein kleines Stück Luxus > Auszeit im Alltag gönnt ...

naja und so nebenbei freue ich mich bald die einzigste professionelle Siederin im Landkreis Mittelsachsen zu sein :-)

lg Kristin