Dienstag, 15. Juli 2008

Mein Fernseher ist geduldig


DIESES SEIFEN-VIDEO ANSCHAUEN

Ich habe mal einige entscheidende Aussagen dieses Privatfernsehsender-Beitrages zum Thema Lush-Seife aus dem Zusammenhang gerissen. Das liest sich so:

Alles ist biologisch.
Alle Zutaten sind aus dem Supermarkt.
Seifen sollten keine synthetischen Stoffe enthalten und keine Mineralöle.
Bis zu 30% frische Zutaten machen die (LUSH)Seifen für die Haut viel verträglicher.
Orangen helfen, die Haut zu heilen.
Meersalz und Algen unterstützen die Haut beim Heilungsprozess. Unsere Seife hat diesen zusätzlichen Nutzen.
Viele natürliche Zutaten, auch wenn es nach bunter Chemie aussieht.


Und hier mal zur Gegenprobe die Inhaltsstoffe der Sea Vegetable Soap, deren Herstellung man in dem Video verfolgen kann.

Propylene Glycol, Wasser (Aqua), Sodium Palm Kernelate, Atlantisches Meersalz (Sodium chloride), Sodium Stearate, Sodium Lauryl Sulfate, Eisenkraut (Eisenia arborea), Glyzerin, Limettenöl (Citrus aurantifolia), Lavendelöl (Lavandula hybrida), Seegrasaufguss (Fucus vesiculosus), Sodium Chloride, EDTA, Tetrasodium Editronate, *Citral, *Geraniol, *Limonene, *Linalool, Parfüm, Farbstoff 42045. * Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor.

Ich weiß nicht, in welchem Supermarkt EDTA, Tetrasodium Editronate bzw. Sodium Lauryl Sulfat über den Ladentisch gehen. Ich weiß allerdings ganz sicher, dass mein Fernseher ein sehr geduldiger kleiner schwarzer Kasten ist.

Lush - ein Blick hinter die Kulissen
Es irrt der Mensch, solang er strebt
Urlaubs-Seifen
Seife vom Möbelbauer

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

da passen ja noch andere prima ins lush konzept:

http://www.seifroh.net/de/blog.html

"Die ansprechend bunten Farben bedeuten aber nicht den Zusatz von synthetischen Farben und Duftstoffen. Die Seifen sind alle handgemacht, enthalten nur natürliche Inhaltsstoffe"

Anonym hat gesagt…

Tja, Selbstdarstellung halt.
Wobei der Kommentator des Films und die 80er-Jahre-"C-Porno"-Musik zumindest bei mir den Eindruck hinterlassen, belogen zu werden.