Montag, 10. November 2008

Butter



Ich weiß nicht, wer damit angefangen hat, aber im allgemeinen Sprachgebrauch der Seifensieder und Selbstrührer macht sich das Wort Buttern oder auch Körperbuttern inzwischen sehr breit. Damit tut man (in jeder Form) der Butter unrecht.

* Belehrungsmodus an.

Singularetantum ist ein Begriff der Sprachwissenschaft. Es bezeichnet ein Substantiv, das nur im Singular, also der Einzahl vorkommt. 

Beispiele: Atem, Armut, All, Hunger, Hass, Menschheit, Dunkelheit, Gesundheit, Vernunft, Gegenwart, Gold, Laub, Lärm, Obst, Moral, Milch oder Butter.

Buttern hingegen ist eine Tätigkeit, bei der man Rahm zu Butter verarbeitet. Das Wort hat weitere Verwendungen, die man im Wictionary nachlesen kann.

Als Nachtrag sei erwähnt, dass es auch das Pluraliatantum gibt. Das ist ein Substantiv, zu dem es keinen Singular gibt: Kosten, Ferien, Leute, Spesen oder auch Eingeweide.

*Belehrungsmodus aus.

Kommentare:

Traumschaumseife hat gesagt…

Das ist wie mit dem Verband(s)kasten.
Da kann man noch soviele Belehrundmodi an- und ausschalten ;-)

macsoapy hat gesagt…

Mit der Schafmilch ist es auch so.
Den Belehrungsmodus habe ich überhaupt nur ins Feld geführt, damit sich die zartbesaiteten Leser nicht von mir bevormundet fühlen.

Erik hat gesagt…

Die gute Butter ist inzwischen in so viele INCI Bezeichnungen hineingewandert -
Mangifera Indica Butter oder Theobroma Cacao Seed Butter - das läuft wie gebuttert.