Samstag, 8. November 2008

Wech isse

Nach nochmals ganztägigem Körpereinsatz ist Frau BarbaraR abgedampft in Richtung Norden.
Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, nochmals die Mittagszeit in der durch hohe Lokalitätendichte berühmten Dresdner Neustadt zu verbringen. Die Wahl fiel uns leicht, da Elke gestern das Raskolnikoff empfohlen hatte. Es gab Käsespätzle mit Salat. Leider kein Foto vom Essen, dafür von der rauchfreien Gastraumtür.
Abschied ist ein schweres Schaf.
Fünf Tage mit Barbara. Das waren gutes Essen, lauthals Lachen, frischer Wind um die Ohren und knapp 150 kg Seife.
Danke.

Kommentare:

gracefruit hat gesagt…

Please send Barbara to me! :)

macsoapy hat gesagt…

Maybe it's possible, but you have to prepare good food!!!!

Sambucus hat gesagt…

Ja, ich könnte so eine fleissige Siederin im Moment auch gut gebrauchen. Vielleicht macht sie ja mal einen Pilgerweg durch Katalonien... ein paar katalanische Gerichte kann ich ihr auch anbieten.
Liebe Grüsse,
Sílvia.

Anja hat gesagt…

also ich würde auch gern mal bei Euch mitrühren...

macsoapy hat gesagt…

Barbara!!!! Du hast hier jede Menge Arbeitsangebote. Solltest Du Dir ernsthaft überlegen.

Hallo Anja, was macht Leipzig?? Musste meinen Weihnachtsmarkt dort leider absagen. Bin aber vielleicht für einen Tag da im Dezember....

Frau Sauber hat gesagt…

Essen??? Damit kann ich immer gekauft werden! Leider wird das mit dem Pilgern demnächst nichts. Da müssen erst mal wieder ein paar Seifen verkauft werden, bevor ich wieder on tour gehen kann... leider.

Wo das doch so gut klingt, katalanische Gerichte.

Und was gibt es im Gracefruit-Land?

Verfressene Grüße, Barbara